Norra Lunsen an einem Wintertag

Nachdem meine Brüder am 29. Dezember wieder abreisten, verbrachte ich vier weitere Tage mit meinen Eltern in und um Uppsala. Der Titel für diesen Beitrag sollte also eigentlich 3 Mailänderli in Schweden heissen…

Wir unternahmen eine Wanderung im Naturschutzgebiet Norra Lunsen südlich von Uppsala, wo ich im Spätsommer Beeren gesammelt hatte. Der Wald zeigte sich von einer ganz anderen Seite, doch er hatte nichts von seiner märchenhaft verwunschenen Schönheit eingebüsst.

Ein gefrorener See (oder eher Sumpf?) mitten im Wald beim letzten Tageslicht eines schwedischen Wintertages (geschätzt so um halb 3 Uhr nachmittags…)

Hier konnten wir sogar einen dieser Sümpfe überqueren, es war ein wunderschöner Anblick, mitten in diesem Winterland zu stehen!

…da durfte natürlich auch das Selfie nicht fehlen!

  

Und hier zum Schluss noch zwei weitere Wintersumpfbilder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.